Die Vision

Es gibt viele Mängel in der Region um Taha. Aber der schwierige Zugang zu weiterführenden Schulbildung ist eines der gravierendsten Probleme. Die Kinder müssen mindestens zwei Stunden bis zur nächsten Schule zu Fuß laufen. Das macht niemand, im Gegenteil, sie brechen die Schule oft vorher schon ab. Dadurch gibt es aber keinen Fortschritt in der unterentwickelten Region.

Wenn die Kinder nicht zur Schule kommen können, dann muss die Schule zu den Kindern gebracht werden. Das haben sich die Dorfbewohner der umliegenden Gemeinden gedacht, denn auf ihre Initiative geht das Taha-Schul-Projekt zurück. Wir versuchen dieses Unterfangen umzusetzen, damit die Kinder der Gemeinde schon bald gute Schulbildung erhalten.