Bericht über das Jahr 2017

Auch wenn noch immer kein Schulgebäude auf unserem Grundstück in Taha steht, ist dennoch im letzten Jahr einigespassiert. Wir wollen euch natürlich auf dem neusten Stand halten und haben euch deshalb einen

Jahresüberblick über das vergangene Jahr zusammengestellt:

Starker Partner vor Ort

2017 wurde in Ghana eine NGO (Nichtregierungsorganisation) mit dem Namen „Northern Educational Alliance“ gegründet. Ihr Vorsitzender und unser langjähriger Partner, Alhassan Salifu,hatte die Grundidee zum Taha-Schul-Projekt. Durch den neu gegründeten Verein sollen Strukturen zur Bildung, insbesondere der Bildung von Mädchen, im Norden Ghanas geschaffen werden. Die NGO besteht aus fünf Mitgliedern und ist unser Partnerverein vor Ort.

 

Austausch mit anderen Vereinen

Vereinsgründer und Vorsitzender Christoph Wenzl hat im Mai an einem Beratungsseminar derOrganisation „bengo“, einem untergeordneten Gremium des BMZ, teilgenommen. Im Mittelpunkt des zwei-tägigen Seminars stand die Frage, wie man Förderanträge stellt und was dabei vor allem in anderen Ländern zu beachten ist. Außerdem bekam Christoph viele weitere wertvolle Tipps zur Projektarbeit und konnte sich mit Vertretern anderer Vereine austauschen und Kontakte knüpfen. Ziel im neuen Jahr ist es deshalb die Arbeit in Ghana noch besser zu strukturieren und nachhaltig vor Ort zu arbeiten. Aus diesem Grund wurden in Ghana ein Brunnen- und ein Erziehungskomitee gegründet, um die Fortschritte und Probleme im Auge zu behalten und so den langfristigen Erfolg des Projekts sicherzustellen.

Inspiriert durch die Eindrücke aus dem Seminar haben wir uns im letzten Jahr vor Allem mit der Planung des Projekts beschäftigt. So konnten wir eine solide Grundlage für alle weiteren Schritte erarbeiten und hoffen in diesem Jahr einen Förderantrag an das Bundesministerium für Entwicklung und wirtschaftliche Zusammenarbeit (BMZ) zur Finanzierung des Hauptgebäudes der Schule stellen zu können.

Ein neuer Brunnen für Taha

Auch unsere Partner in Ghana waren fleißig im letzten Jahr. Sie haben eine neue Brunnenbohrfirma engagiert. Anfang dieses Jahres beginnen nun die Arbeiten am neuen Brunnen, der nicht nur für die Bauarbeiten wichtig ist, sondern auch für den späteren Schulbetrieb. Zunächst sollen der Brunnen aber   den Dorfbewohnern als Trinkwasserquelle dienen, da sie bisher nur sehr schwierigen Zugang zu sauberem Wasser haben erhalten und wir hoffen dadurch ihre  Lebenssituation nachhaltig zu verbessern.

Danke!

Abschließend wollen wir Danke sagen. Ohne die tatkräftige Unterstützung unserer Mitglieder und Spender wären wir nie so weit gekommen. Taha-Schul-Projekt e.V. hat mittlerweile schon 32 Mitglieder. Wir bedanken uns für alle Mitgliedsbeiträge, alle Spenden, die bei Geburtstagsfeiern und anderen Veranstaltungen gesammelt wurden und für die Mithilfe bei der Organisation und Koordination der alltäglich anfallenden Aufgaben.  An dieser Stelle geht ein besonderes Lob an Robert Wenzl, der im letzten Jahr unsere Website neu gestaltet hat.

Wir freuen uns auf ein aufregendes und produktives Jahr 2018!

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.