Jahreshauptversammlung 2016

Benefizkonzert, eine Ghanareise, neue Pläne, viele Aufgaben. So könnte man in vier Worten unsere Versammlung beschreiben. Natürlich wurden bei Weitem mehr als vier Worte gewechselt. Dabei gab es vor allem von der Ghanareise, die Michael Altmann, Christoph Wenzl und Michael Wenzl im September machten, viel zu erzählen. Doch nicht nur Geschichten, sondern auch ein kurzes Video von der Reise bekamen die anwesenden Mitglieder zu sehen. In der ersten Hälfte des Videos werden Taha und seine Bewohner gezeigt, daran schließt ein Interview mit Alhassan an, welches die Stuation dort deutlich vor Augen führt.  Mit dem Video und weiteren Fotos von der Reise wollen wir in Zukunft noch mehr Werbung für unser Projekt machen. Doch nicht nur beim Bedienen der Kamera waren die drei Vereinsmitglieder erfolgreich, sie konnten außerdem viele verantwortliche Personen, wie z.B. die Chiefs von Taha und den umliegenden Dörfern treffen und sich selbst von den Fortschritten auf der Baustelle überzeugen.

Auch die Ereignisse in Deutschland waren für unseren Verein erfolgreich. An erster Stelle natürlich das Benefizkonzert von „Lehra und Mehra“ im Juni, bei dem man 6500€ einnahm.

Nach den Resümees ging der Blick nach vorne und die Planung für das weitere Vorgehen wurde beschlossen.
Die Sitzung wurde mit einem Gruppenfoto beschlossen. An jeden, der interessiert ist, schicken wir gerne das Protokoll der Sitzung.
Noch mehr freuen wir uns natürlich über neue Mitglieder. Kontaktiert uns einfach oder füllt das Antragsformular (zu finden unter „Kontakt“) aus.

,

Students Charity Fight Night 2016

Und wieder gab es Schweiß, gekochte Emotionen, Adrenalin und das eine oder andere Veilchen. Die Students Charity Fight Night fand auch dieses Jahr wieder statt, Austragungsort war das Kolpinghaus Regensburg. Wie schon im Vorjahr traten dabei Studenten aus den verschiedensten Fakultäten gegeneinander an und boxten für einen guten Zweck. Und um dem Ganzen die richtige Atmosphäre zu verleihen, war für die Zuschauer Abendgaderobe angesagt.

Auch dieses Jahr trat wieder ein Boxer für das Taha-Schul-Projekt an. Yannick „the punching Apache“ Adler kämpfte volle drei Runden lang, damit wir einen Teil der Einnahmen bekamen. Er zeigte dabei richtig viel Herzblut und gab alles. Wir bedanken uns für seine starke Leistung.

Die Zuschauer wurden in sechs weiteren Kämpfen gut unterhalten und am Ende wurde der Boxring in eine Tanzfläche verwandelt. Wer mehr über die Students Charity Fight Night wissen will oder nächstes Jahr sogar teilnehmen möchte, kann auf facebook nachschauen.
Für alle, die nicht dabei sein konnten gibts hier ein paar Bilder des Abends.

,

Harter Kampf für Taha

Was für ein harter Kampf, nein, was für zwei harte Kämpfe! Wir sind immer noch stolz auf unsere beiden Fighter Stefanie und Christoph, die am 19. November bei der Students Charity Fight Night für das Taha Schul Projekt geboxt haben. Es war wirklich eine gelungene Vorstellung. Leider hat es bei beiden am Ende nicht für den Sieg gereicht, aber sie haben eine hervorragende Leistung und vor allem viel Herz und Moral gezeigt. Gekämpft wurde bis zum Schluss.

Die Students Charity Fight Night ist eine ganz neue Veranstaltung. Sie fand letzten Donnerstag zum ersten Mal in Regensburg statt. Die Idee dahinter ist ein Galaabend, bei dem Studenten für einen guten Zweck miteinander boxen. Jeder Teilnehmer bekam deswegen 500€ für ein soziales Projekt seiner Wahl. Vereinsvorsitzender Christoph Wenzl, ließ es sich nicht nehmen selbst in den Ring zu steigen und für unser Projekt zu kämpfen. Tapfere Unterstützung bekam er von Stefanie Amann, die ebenfalls für Taha antrat. Und man muss noch einmal die starke Leistung betonen, die die beiden gezeigt haben. Nicht nur am Kampfabend, auch bei der Vorbereitung haben sie sich für unser Projekt ins Zeug gelegt. Dafür ein recht herzliches Dankeschön.

Außerdem bedanken wir uns bei den Organisatoren Dennis Sillah und Stephan Schmidbauer, die diesen gelungenen Abend möglich gemacht haben. Alle, die ihn miterlebt haben, waren begeistert und für die, die leider keine Zeit hatten, gibt es hier noch ein paar Fotos vom Kampf.

,

Bestleistungen beim Spendenlauf der Sparkasse Cham

Mit hochroten Köpfen und schmerzenden Beinen krochen unsere fast schon olympiareifen Athleten von der Strecke. Doch rundum zufrieden. Und das zurecht in Anbetracht einer so tollen Leistung! Insgesamt 196 Runden absolvierten die 22 Läufer, die für das Taha-Schul-Projekt beim „Guter Zweck Lauf“ der Sparkasse Chamer Land am Sonntag, dem 26.07. antraten. Die Strecke betrug 1,325 km und man hatte zwei Stunden Zeit so viele Runden wie möglich für einen guten Zweck zu erlaufen. Pro Runde gingen dabei 50 Cent an die Chamer Tafel, die Kinderkrebshilfe Cham und Bürger helfen Bürger. Weitere 50 Cent pro Runde durfte man einem sozialen Projekt seiner Wahl spenden und somit konnten unsere fleißigen Läufer insgesamt 98 € für unseren Verein erlaufen. Mit dabei waren die gesamte Vorstandschaft, zahlreiche Mitglieder, aber auch Freunde und Verwandte von jung bis alt. Wir bedanken uns bei jedem Läufer, sowie den Unterstützern, die uns auf der Strecke mit Wasser und Motivation versorgten. Ein weiterer Dank geht natürlich an die Sparkasse Cham, sowie den ASV Cham für die gelungene Organisation. Wir hoffen jeder kuriert seinen Muskelkater recht schnell wieder aus!

 

Gelungener Vortrag in Untertraubenbach

Am 19. Juni war es wieder einmal so weit. Unser Vorsitzender, Christoph Wenzl, konnte wieder einmal einer Gruppe interessierter Zuhörer sein Leben in Ghana, sowie das Land und die Leute vorstellen. Diesmal war es jedoch etwas ganz besonderes für ihn, denn er war zu Gast in seiner Heimat und zwar vor der Seniorengruppe Untertraubenbach. Rund 40 Leute hatten sich am vergangenen Freitag Nachmittag im Pfarrheim eingefunden, um seinem Vortrag zu lauschen. Christoph Wenzl erzählte wieder einmal sehr anschaulich vom Land in Westafrika, das plötzlich gar nicht mehr so fremd war. Mit vielen Bildern konnte er vor Augen führen, wie es ist, ein Jahr lang in einem kleinen Dorf in Ghana zu leben und zu arbeiten, wo die Temperaturen Höchstwerte von 50° erreichen, wo heftige Regenschauer schon einmal den ganzen Schulbetrieb lahm legen und wo es ganz normal ist, dass man das Essen mit der Hand ist, aber nur mit der rechten. Ganz besonders beeindruckt waren die Senioren von seinen abschließenden Reisebildern, sie hätten sich nicht gedacht, dass Ghana so ein schönes Urlaubsland sei, sagten sie. Natürlich machte unser Vorsitzender auch wieder fleißig Werbung für unser Schulprojekt. Ganz stolz berichtete er erstmal vor einem größeren Publikum von den brandaktuellen Fortschritten und zeigte die Fotos, die ihr hier auch schon gesehen habt. Das Publikum war begeistert von so viel Engagement und zeigten dies einer großen Spendenbereitschaft. Dafür und für den gelungenen Nachmittag bedanken wir uns sehr.

Vortrag in Cham

Am 10.3.15 war stand wieder einmal eine Präsentation an. Bei der Seniorengruppe Cham/St. Josef referierte Christoph Wenzl mit seinem Vortrag „Mein Jahr in Ghana“ über sein Leben und seine Arbeit in Kaleo, Ghana. Die Teilnahme war groß und so freute sich Organisatorin Carola Gleixner besonders auch sehr viele Männer begrüßen zu dürfen. Und die Teilnehmer wurden nicht enttäuscht. Christoph Wenzl berichtete anschaulich vom Land in Westafrika und besonders von der fremden Kultur. Die Senioren interessierten sich sehr und stellten in der Kaffeepause schon viele Fragen an den Referenten. Im zweiten Teil erzählte Wenzl von seiner Arbeit an der Kaleo Senior High Technical School, als Lehrer für Informatik und Chemie. Im Rahmen des Vortrags stellte er anschließend das Taha-Schul-Projekt und den Verein, der es sich zur Aufgabe gemacht hat eine Schule in Taha zu bauen, vor. Die Senioren spendeten den Erlös der Kaffeekasse an das Schulprojekt. Alle, die sich mehr für dieses Thema interessieren und die auch einmal den Vortrag „Mein Jahr in Ghana“ hören wollen, sind dazu am 25.04.15 um 19.00 Uhr in Kehlheim eingeladen oder können gerne auch bei uns nach einem eigenen Termin fragen.