Spendenlauf des KAG

Noch wird fleißig getuschelt und gelacht, doch dann ist es plötzlich still in der Aula des Konrad-Adenauer-Gymnasiums (KAG) in Westerburg. Trommelmusik ertönt aus den Lautsprechern. Mit einem kleinen Eröffnungsfilm stimmt Christoph Wenzl die versammelten Schülerinnen und Schüler auf das folgende Programm ein.

Dicht gefüllt war die Aula das KAG

Denn am 11. Juni standen nicht Deutsch oder Mathematik auf dem Stundenplan der Sechstklässler. Stattdessen bekamen sie zwei Stunden lang das Leben in Afrika, das ghanaische Schulsystem und die Arbeit des Taha-Schul-Projekts präsentiert. Mit vielen Bildern stellte Christoph Wenzl eindrücklich das ghanaische Dorfleben dar, zeigte Szenen aus der mit Autos verstopften Hauptstadt oder ebenso vollgestopfte Geschäfte. Die Jugendlichen wurden in eine neue Welt entführt und staunten über die fremden und überraschenden Bilder aus Ghana.

Nach der allgemeinen Einführung erzählte Wenzl dann vom Schulleben in Ghana und stellte speziell die Arbeit des Taha-Schul-Projekts vor. Von der Ursprungsidee bis zu den nächsten geplanten Bauprojekten erklärte er den Schülerinnen und Schülern jedes Detail. Zum Abschluss zeigte er ein Video, des in diesem Jahr fertiggestellten, neuen Brunnens, welches mit Applaus quittiert wurde. Für Wenzl war es ein Anliegen besonders genau auf die Arbeit des Vereins einzugehen, schließlich wollte er den Jugendlichen zeigen, wofür sie Spendengelder sammeln.

Christoph Wenzl zeigte Szenen aus Ghana.

Und das war überhaupt der Grund, warum der Vorsitzende unseres Vereins nach Westerburg kam, denn die Einnahmen des alljährlichen Spendenlaufs kommen in diesem Jahr dem Taha-Schul-Projekt zugute. Das Event wie auch der Vortrag wurden von der Arbeitsgemeinschaft für Entwicklung und Frieden (AGEF), einer SchülerInnengruppe organisiert. Die Verantwortlichen der Arbeitsgemeinschaft zeigten sich sehr erfreut über den Vortrag, ebenso wie der betreuende Lehrer und versicherten, dass es den Jugendlichen nochmals zusätzliche Motivation gegeben hätte beim Lauf in der darauf folgenden Woche viele Spenden zu sammeln.

Die Sechstklässler sammelten Spenden für das Taha-Schul-Projekt.

Das war dann tatsächlich der Fall, denn sagenhafte 4800€ konnten die Sechstklässler bei ihrem Lauf sammeln. Wir bedanken uns sehr herzlich für die großzügige Spende und die Einladung zum Vortrag. Uns freut es jederzeit über unsere Arbeit zu berichten und junge Menschen zu motivieren sich für andere einzusetzen. Ein besonderer Dank geht an die Mitglieder der AGEF für die tolle Organisation und ihr Engagement.

 

 

,

Students Charity Fight Night 2016

Und wieder gab es Schweiß, gekochte Emotionen, Adrenalin und das eine oder andere Veilchen. Die Students Charity Fight Night fand auch dieses Jahr wieder statt, Austragungsort war das Kolpinghaus Regensburg. Wie schon im Vorjahr traten dabei Studenten aus den verschiedensten Fakultäten gegeneinander an und boxten für einen guten Zweck. Und um dem Ganzen die richtige Atmosphäre zu verleihen, war für die Zuschauer Abendgaderobe angesagt.

Auch dieses Jahr trat wieder ein Boxer für das Taha-Schul-Projekt an. Yannick „the punching Apache“ Adler kämpfte volle drei Runden lang, damit wir einen Teil der Einnahmen bekamen. Er zeigte dabei richtig viel Herzblut und gab alles. Wir bedanken uns für seine starke Leistung.

Die Zuschauer wurden in sechs weiteren Kämpfen gut unterhalten und am Ende wurde der Boxring in eine Tanzfläche verwandelt. Wer mehr über die Students Charity Fight Night wissen will oder nächstes Jahr sogar teilnehmen möchte, kann auf facebook nachschauen.
Für alle, die nicht dabei sein konnten gibts hier ein paar Bilder des Abends.

Da feiern wir gerne mit …

Gemeint sind die Geburtstagskinder des letzten Monats. Zum Einen Gründungsmitglied Thomas Lehneis, der seinen 50. Geburtstag feierte. Doch er verzichtete auf Geschenke und sammelte stattdessen eine Spende für unser Schulprojekt. Und so konnte er uns schließlich stolze 400€ überreichen. Auch Margit Schneider feierte im Juli einen runden Geburtstag. Sie unterstützt uns seit der Students Charity Fight Night immer wieder mit großzügigen Spenden. Und weil sie anlässlich ihres 60. Geburtstags auch anderen eine Freude machen wollte, spendete sie uns großartige 1000 €. Wir bedanken uns sehr herzlich für diese schönen Gesten und gratulieren den beiden an dieser Stelle noch einmal.

Spendenübergabe von Lehra und Mehra an das Taha-Schul-Projekt

Chorleiter Andreas Ernst übergibt Erlös des erfolgreichen Benefizkonzerts

Was für eine großartige Spende! 6500 € Am Montagmorgen übergab Chorleiter Andreas Ernst diesen Scheck aus dem Erlös des Benefizkonzerts, das der Chor „Lehra und Mehra“ in Kooperation mit der Bläsergruppe „Volles Rohr Blech“ und einem Streichquartett am 4. Juni in der Klosterkirche veranstaltet hatten, an unseren Vorsitzenden, Christoph Wenzl.

Nicht nur die Summe beweist, dass das Nachtkonzert mit Lichtinstallation ein voller Erfolg war. Die Zuschauer waren begeistert von der Musik und dem Zusammenspiel der verschiedenen Ensembles. Die Klosterkirche Maria Hilf lieferte das perfekte Ambiente für die eindrucksvollen Klänge, alles untermalt von einer Lichtinstallation von Gregor Bauer. Das Konzert war bis auf den letzten Platz ausverkauft und so kam der beeindruckende Betrag von 6500€ zustande. Da alle beteiligten Akteure auf eine Gage verzichteten, konnte dieses Geld an das Taha-Schul-Projekt gespendet werden.

Wir waren ebenso begeistert von dem tollen Konzert und freuen uns riesig über diese Spende. Noch einmal ein herzliches Dankeschön an alle Beteiligten.

,

Harter Kampf für Taha

Was für ein harter Kampf, nein, was für zwei harte Kämpfe! Wir sind immer noch stolz auf unsere beiden Fighter Stefanie und Christoph, die am 19. November bei der Students Charity Fight Night für das Taha Schul Projekt geboxt haben. Es war wirklich eine gelungene Vorstellung. Leider hat es bei beiden am Ende nicht für den Sieg gereicht, aber sie haben eine hervorragende Leistung und vor allem viel Herz und Moral gezeigt. Gekämpft wurde bis zum Schluss.

Die Students Charity Fight Night ist eine ganz neue Veranstaltung. Sie fand letzten Donnerstag zum ersten Mal in Regensburg statt. Die Idee dahinter ist ein Galaabend, bei dem Studenten für einen guten Zweck miteinander boxen. Jeder Teilnehmer bekam deswegen 500€ für ein soziales Projekt seiner Wahl. Vereinsvorsitzender Christoph Wenzl, ließ es sich nicht nehmen selbst in den Ring zu steigen und für unser Projekt zu kämpfen. Tapfere Unterstützung bekam er von Stefanie Amann, die ebenfalls für Taha antrat. Und man muss noch einmal die starke Leistung betonen, die die beiden gezeigt haben. Nicht nur am Kampfabend, auch bei der Vorbereitung haben sie sich für unser Projekt ins Zeug gelegt. Dafür ein recht herzliches Dankeschön.

Außerdem bedanken wir uns bei den Organisatoren Dennis Sillah und Stephan Schmidbauer, die diesen gelungenen Abend möglich gemacht haben. Alle, die ihn miterlebt haben, waren begeistert und für die, die leider keine Zeit hatten, gibt es hier noch ein paar Fotos vom Kampf.

Grandioses Sportfest

Am Dienstag, den 28. Juli, war es wieder einmal soweit. Die Schüler des Fraunhofer Gymnasiums Cham tauschten Schulbücher für Laufschuhe und Sportklamotten ein und begaben sich zur Quadfeldmühle. Dort traten sie gemeinsam bei einem Spendenlauf für unser Taha-Schul-Projekt an. Schon im Vorfeld hatten die Schüler Sponsoren gesucht, die pro gelaufener Runde  von 620 Metern einen Euro spendeten. Fünfzehn Minuten hatten sie Zeit sich so richtig ins Zeug zu legen und das taten sie auch. Nach einer wahrhaft phänomenalen Leistung standen am Schluss insgesamt 2340 Runden zu Buche. Da die Spendenbereitschaft der Sponsoren groß war, konnten die Organisatoren des Sportfests, Margot Alt und Andrea Rothfischer, dem Vorsitzenden des Taha-Schul-Projekts am letzten Schultag einen Scheck von über 3010,23 € überreichen. Wir finden dieses Engagement von so vielen jungen Leuten einfach nur Klasse und können uns gar nicht genug bedanken. Ein besonderer Dank geht an die beiden Organisatorinnen Margot Alt und Andrea Rothfischer.

,

Bestleistungen beim Spendenlauf der Sparkasse Cham

Mit hochroten Köpfen und schmerzenden Beinen krochen unsere fast schon olympiareifen Athleten von der Strecke. Doch rundum zufrieden. Und das zurecht in Anbetracht einer so tollen Leistung! Insgesamt 196 Runden absolvierten die 22 Läufer, die für das Taha-Schul-Projekt beim „Guter Zweck Lauf“ der Sparkasse Chamer Land am Sonntag, dem 26.07. antraten. Die Strecke betrug 1,325 km und man hatte zwei Stunden Zeit so viele Runden wie möglich für einen guten Zweck zu erlaufen. Pro Runde gingen dabei 50 Cent an die Chamer Tafel, die Kinderkrebshilfe Cham und Bürger helfen Bürger. Weitere 50 Cent pro Runde durfte man einem sozialen Projekt seiner Wahl spenden und somit konnten unsere fleißigen Läufer insgesamt 98 € für unseren Verein erlaufen. Mit dabei waren die gesamte Vorstandschaft, zahlreiche Mitglieder, aber auch Freunde und Verwandte von jung bis alt. Wir bedanken uns bei jedem Läufer, sowie den Unterstützern, die uns auf der Strecke mit Wasser und Motivation versorgten. Ein weiterer Dank geht natürlich an die Sparkasse Cham, sowie den ASV Cham für die gelungene Organisation. Wir hoffen jeder kuriert seinen Muskelkater recht schnell wieder aus!

 

Fraunhofer Schulfest 2015

Bei fast schon ghanaischem Wetter durften wir letzten Freitag, den 17.07. beim Fraunhofer Schulfest über unser Projekt informieren. Das Joseph-von-Fraunhofer-Gymnasium Cham unterstützt uns schon von Beginn an. Am Freitag konnten wir wieder einigen Eltern und Lehrern vom Projekt und den Fortschritten berichten. Auch die Kinder hatten Spaß an unserem Stand, sie konnten das typisch ghanaische Spiel Oware ausprobieren.
Die nächste Aktion, die das Fraunhofer Gymnasium für uns veranstaltet, wird ein Spendenlauf am 28. Juli sein, dessen Erlös zu 100% an das Taha Schul Projekt geht.

Unglaublich!!!

Die Nachricht, die mich heute aus Ghana erreicht hat, ist für diesen Titel verantwortlich. Es zeigt, dass unsere Arbeit erste Früchte trägt. Schon vor längerem hat mir unser ghanaischer Verantwortlicher Alhassan Salifu berichtet, dass er mit dem Geld, das wir kürzlich bekommen hatten, insgesamt 3000 neue Ziegel pressen wird. Das hört sich zwar schon stark an, aber wenn man das nur schwarz auf weiß liest, ist es was ganz was anderes, als wenn man es sieht. Und heute hat er mir wieder Bilder von der Baustelle geschickt. Es sieht Klasse aus! So viele Ziegel, das ganze Material, man würde am liebsten selbst mitarbeiten. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an Alhassan Salifu und an die Dorfbewohner von Ghbalahi, die sich ehrenamtlich für ihre und unsere Schule ins Zeug legen. Aber es muss noch ein weiteres Dankeschön ausgesprochen werden und zwar an EUCH liebe Spender, denn erst durch euer Geld wurde das möglich. Weiter so!!!

Große Spendenbereitschaft am JvFG

Am 27.03.2014 fand der Vortrag „Mein Jahr in Ghana“ am Joseph-von-Fraunhofer Gymnasium Cham statt. Referent war Christoph Wenzl, ein früherer Schüler der Schule und Mitbegründer des Taha School Projects. Er erzählte in eindrucksvoller Weise von seinem freiwilligen sozialem Jahr in Kaleo, Ghana. Außerdem stellte er das Projekt vor. Die anwesenden Gäste konnten durch die anschaulichen Bilder einen guten Eindruck vom Leben in Ghana gewinnen. Zur großen Freude aller war die Spendenbereitschaft der Anwesenden, sowie der Schüler und Lehrer des Gymnasiums, die im Vorfeld schon gesammelt hatten, sehr groß, sodass der stellvertretende Schulleiter Josef Vogl Christoph Wenzl einen Scheck über 1500€, sowie weitere 700€ in bar überreichen konnte. Wir bedanken uns an dieser Stelle noch einmal sehr herzlich bei Josef Vogl und den Schülerinnen und Schülern, Lehrerinnen und Lehrern des Joseph-von-Fraunhofer Gymnasiums für ihre großzügige Spende.